Angebote zu "Sonntag" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Marina Krasnitskaya: Bild 'Sonntag der Vergebun...
450,00 € *
zzgl. 14,80 € Versand

Das Vergeben, das Annehmen des Gegenübers mit all seinen Fehlern stehen im Mittelpunkt des russisch-orthodoxen Festes, das die Fastenzeit bis zum dortigen Osterfest einläutet. Am 'Sonntag der Vergebung' soll die Seele sich erleichtern und sich durch aktives Verzeihen reinigen. Krasnitskaya gelingt mit ihrer farbenfrohen, sensiblen Malweise eine berührende Begegnung zweier sich verzeihender Menschen abzubilden. Wiedergabe im Fine Art Giclée-Verfahren direkt auf Künstlerleinwand (100% Baumwolle) übertragen, auf Keilrahmen aufgezogen. Limitierte Auflage 199 Exemplare, auf der Rückseite von Hand nummeriert und signiert. Keilrahmenformat 46 x 70 cm (B/H). Gerahmt in anspruchsvoller Massivholzleiste mit Schattenfuge. Format 50 x 74 cm (B/H). Exklusiv bei ars mundi. Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Buch - Der Junge, der nicht hassen wollte
10,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die ergreifende, unglaubliche Geschichte einer Kindheit und Jugend in unmenschlicher ZeitEine wahre Geschichte über das, was Menschsein ausmacht" ... denn als ich das Ausmaß der Katastrophe zu verstehen begann, als mir bewusst wurde, was das Erlebte in mir anrichten würde, beschloss ich, über das, was uns widerfahren war, weder zu weinen noch es zu hassen - sondern zu vergeben. Ich war achtzehn Jahre alt, und die Zukunft lag noch vor mir." Shlomo Graber Behütet und umsorgt wächst der kleine Shlomo Graber im Kreise seiner drei jüngeren Geschwister in einem ungarischen Städtchen auf. Sein weiser Großvater und seine liebende, fürsorgliche Mutter prägen die glücklichen Kinderjahre des Jungen. Er ist 14 Jahre alt, als sein Leben eine tragische und völlig unerwartete Wendung nimmt: Er und seine Eltern werden von den Nazis deportiert. Mit seinem unbändigen Lebenswillen, einem unerschütterlichen Glauben an sich selbst, aber auch mit Nächstenliebe und manchmal gar mit Humor überlebt Schlomo in den folgenden Jahren drei Konzentrationslager - und entscheidet sich dennoch gegen den Hass auf die Täter und für Vergebung."Die ergreifende, unglaubliche Geschichte einer Kindheit und Jugend in unmenschlicher Zeit."Die Harke am Sonntag 09.09.2018Graber, ShlomoShlomo Graber wurde 1926 in den Karpaten der Tschechoslowakei geboren. 1931 übersiedelte er nach Ungarn, wo er aufwuchs. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er zweimal deportiert und überlebte er drei Konzentrationslager. Am 8. Mai 1945 wurde er befreit, 1948 ging er nach Israel. Seit 1989 wohnt er mit seiner zweiten Frau Myrtha in Basel, wo er als Kunstmaler und Referent tätig ist. Im Juli 2015 wurden Graber und seine Frau von Bundespräsident Joachim Gauck auf Schloss Bellevue in Berlin empfangen.Reiser, JanJan Reiser ( 1978 in Tegernsee) lebt und arbeitet als freischaffender Illustrator, Karikaturist und Comiczeichner in München.

Anbieter: yomonda
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Bäm!
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie man lacht, wenn es kracht!Wir alle wünschen uns stabile, ehrliche, liebevolle und vor allem dauerhafte Verbindungen. Mit Gottes Hilfe sind sie möglich. Frauke und Tobias Teichen stellen in diesem Buch göttliches Beziehungs-Know-how vor. Sie zeigen, dass biblische Prinzipien wie Vergebung oder liebevolle Ehrlichkeit auch heute noch das Fundament für gute Beziehungen aller Art sind. Und dass gerade Konflikte der Motor zur Weiterentwicklung und Vertiefung unserer Freundschaften und Partnerschaften sind.Frauke und Tobias Teichen sind die Senior Pastoren und Gründer des ICF München, einer Kirche mit drei Locations und knapp 2000 Besuchern pro Sonntag. 2005 starteten die beiden als Teil des ICF Movement eine überkonfessionelle und zeitgemäße Kirche in der bayrischen Hauptstadt. Damit verwirklichten sie ihren Traum, ein Zuhause zu schaffen, in dem Menschen Jesus kennenlernen und in ihrer Beziehung zu Gott wachsen. Die beiden haben einen Sohn. www.icf-muenchen.de

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Bäm!
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie man lacht, wenn es kracht!Wir alle wünschen uns stabile, ehrliche, liebevolle und vor allem dauerhafte Verbindungen. Mit Gottes Hilfe sind sie möglich. Frauke und Tobias Teichen stellen in diesem Buch göttliches Beziehungs-Know-how vor. Sie zeigen, dass biblische Prinzipien wie Vergebung oder liebevolle Ehrlichkeit auch heute noch das Fundament für gute Beziehungen aller Art sind. Und dass gerade Konflikte der Motor zur Weiterentwicklung und Vertiefung unserer Freundschaften und Partnerschaften sind.Frauke und Tobias Teichen sind die Senior Pastoren und Gründer des ICF München, einer Kirche mit drei Locations und knapp 2000 Besuchern pro Sonntag. 2005 starteten die beiden als Teil des ICF Movement eine überkonfessionelle und zeitgemäße Kirche in der bayrischen Hauptstadt. Damit verwirklichten sie ihren Traum, ein Zuhause zu schaffen, in dem Menschen Jesus kennenlernen und in ihrer Beziehung zu Gott wachsen. Die beiden haben einen Sohn. www.icf-muenchen.de

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Religionsphilosophische Schriften
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Teil: Weitergabe des Glaubens Bemerkungen über die Missionssituation der Kirche in Deutschland (1935) · Christenfibel (1936) · Über das christliche Menschenbild (1936) · Notizen (1942-1948) · Der Same bedarf des Erdreichs (1954) II. Teil: Praeambula fidei > Vernunft und Offenbarung Theologie - philosophisch betrachtet (1964) · Was heißt "Gott spricht"? Vorüberlegungen zu einer kontroverstheologischen Diskussion (1965) · "Identitätstheologie". (1966). Zwei Diskussionsbemerkungen · Über das problematische Metier des Intellektuellen (- vor allem im Verhältnis zur Kirche) (1969) · Über die Schwierigkeit, heute zu glauben (1969) · Gefährdung und Bewahrung der Tradition (1974) · Theologie und Pseudo-Theologie (1974) · Der Glaube des Sokrates (1974) · Buchstabier-Übungen (1974 ff.) · Hinführung zum Glauben (1978) · Über einen verschollenen Vorschlag zum Zweiten Vatikanum (1987) > Schuld und Vergebung Vorüberlegungen zum Thema "Sünde" (1968) · Sünde - eine Fehlleistung? (1978) · Psychotherapie und Absolution (1980) > Rechtfertigung der Hoffnung Unsterblichkeit - eine nicht-christliche Vorstellung? Philosophische Bemerkungen zu einem kontroverstheologischen Thema (1959) · Tod und Unsterblichkeit (1959) · Die Verborgenheit von Hoffnung und Verzweiflung. Ein Diskussionsbeitrag (1955) · Hoffnung - auf was? (1957) · Herkunftslose Zukunft und Hoffnung ohne Grund? (1967) Über die Hoffnung der Kranken (1977) III. Teil: Praeambula sacramenti > Heilige Handlung Randbemerkungen zum Herrenmahl-Traktat der Summa theologica (1937) · Schöpfung und Sakrament (1951) · "Heiligung der Welt". Antwort auf eine Umfrage (1958) · Bewirken und Bedeuten (1960) · Sakralität und "Entsakralisierung" (1969) · Nicht Worte, sondern Realität: Das Sakrament des Brotes (1974) · "Einsetzungsbericht" oder "Konsekration"? (1987) > Differentia specifica des Priestertums Priestertum und kultisches Opfer (1953) · Vor-Überlegungen zum Thema "Zölibat" (1969) · Verwunderte Anmerkung eines Laien zum Thema "Priestertum" (1969) · Was unterscheidet den Priester? Ein notgedrungener Klärungsversuch (1971) · Noch einmal: Die "differentia specifica" des Priestertums (1971) > Sakrale Sprache Symbol und Attrappe (1938) · Zur Fernseh-Übertragung der Heiligen Messe (1953) · Notiz über die Sprache der Liturgie (1970) · Noch einmal: "Zur Sprache der Liturgie". Josef Pieper antwortet (1971) · Angemessenes und Unangemessenes. Kritische Anmerkungen zur deutschen Studienausgabe der neuen Meßordnung (1973) · "Sakrale" Sprache (1975) · Zeichen und Symbol als Sprache des christlichen Glaubens (1979) · Ansprache zur Einweihung der Domkammer in Münster (1981) > Sakraler Raum Was ist eine Kirche? Vor-Überlegungen zum Thema "Sakralbau" (1971) · Das Gedächtnis des Leibes. Von der erinnernden Kraft des Geschichtlich-Konkreten (1975) > Erfüllte Zeit Leben des Geistes. Eine Pfingstbetrachtung (1955) · Über das Phänomen des Festes (1963) · Gottgeschenkte Atempause. Arbeit - Muße - Sonntag - Fest (1980) · Nachwort des Herausgebers · Editorische Hinweise · Veröffentlichungsnachweise · Abkürzungsschlüssel zu den Werken des Thomas von Aquin · Personenregister

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Religionsphilosophische Schriften
100,80 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Teil: Weitergabe des Glaubens Bemerkungen über die Missionssituation der Kirche in Deutschland (1935) · Christenfibel (1936) · Über das christliche Menschenbild (1936) · Notizen (1942-1948) · Der Same bedarf des Erdreichs (1954) II. Teil: Praeambula fidei > Vernunft und Offenbarung Theologie - philosophisch betrachtet (1964) · Was heißt "Gott spricht"? Vorüberlegungen zu einer kontroverstheologischen Diskussion (1965) · "Identitätstheologie". (1966). Zwei Diskussionsbemerkungen · Über das problematische Metier des Intellektuellen (- vor allem im Verhältnis zur Kirche) (1969) · Über die Schwierigkeit, heute zu glauben (1969) · Gefährdung und Bewahrung der Tradition (1974) · Theologie und Pseudo-Theologie (1974) · Der Glaube des Sokrates (1974) · Buchstabier-Übungen (1974 ff.) · Hinführung zum Glauben (1978) · Über einen verschollenen Vorschlag zum Zweiten Vatikanum (1987) > Schuld und Vergebung Vorüberlegungen zum Thema "Sünde" (1968) · Sünde - eine Fehlleistung? (1978) · Psychotherapie und Absolution (1980) > Rechtfertigung der Hoffnung Unsterblichkeit - eine nicht-christliche Vorstellung? Philosophische Bemerkungen zu einem kontroverstheologischen Thema (1959) · Tod und Unsterblichkeit (1959) · Die Verborgenheit von Hoffnung und Verzweiflung. Ein Diskussionsbeitrag (1955) · Hoffnung - auf was? (1957) · Herkunftslose Zukunft und Hoffnung ohne Grund? (1967) Über die Hoffnung der Kranken (1977) III. Teil: Praeambula sacramenti > Heilige Handlung Randbemerkungen zum Herrenmahl-Traktat der Summa theologica (1937) · Schöpfung und Sakrament (1951) · "Heiligung der Welt". Antwort auf eine Umfrage (1958) · Bewirken und Bedeuten (1960) · Sakralität und "Entsakralisierung" (1969) · Nicht Worte, sondern Realität: Das Sakrament des Brotes (1974) · "Einsetzungsbericht" oder "Konsekration"? (1987) > Differentia specifica des Priestertums Priestertum und kultisches Opfer (1953) · Vor-Überlegungen zum Thema "Zölibat" (1969) · Verwunderte Anmerkung eines Laien zum Thema "Priestertum" (1969) · Was unterscheidet den Priester? Ein notgedrungener Klärungsversuch (1971) · Noch einmal: Die "differentia specifica" des Priestertums (1971) > Sakrale Sprache Symbol und Attrappe (1938) · Zur Fernseh-Übertragung der Heiligen Messe (1953) · Notiz über die Sprache der Liturgie (1970) · Noch einmal: "Zur Sprache der Liturgie". Josef Pieper antwortet (1971) · Angemessenes und Unangemessenes. Kritische Anmerkungen zur deutschen Studienausgabe der neuen Meßordnung (1973) · "Sakrale" Sprache (1975) · Zeichen und Symbol als Sprache des christlichen Glaubens (1979) · Ansprache zur Einweihung der Domkammer in Münster (1981) > Sakraler Raum Was ist eine Kirche? Vor-Überlegungen zum Thema "Sakralbau" (1971) · Das Gedächtnis des Leibes. Von der erinnernden Kraft des Geschichtlich-Konkreten (1975) > Erfüllte Zeit Leben des Geistes. Eine Pfingstbetrachtung (1955) · Über das Phänomen des Festes (1963) · Gottgeschenkte Atempause. Arbeit - Muße - Sonntag - Fest (1980) · Nachwort des Herausgebers · Editorische Hinweise · Veröffentlichungsnachweise · Abkürzungsschlüssel zu den Werken des Thomas von Aquin · Personenregister

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Ich elender Mensch, wer wird mich erlösen (Klav...
7,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kantate zum 19. Sonntag nach Trinitatis gehört Bachs erstem Leipziger Kantatenjahrgang an und wurde am 3. Oktober 1723 erstmals aufgeführt. Der Text eines unbekannten Dichters schließt an das Sonntagsevangelium aus Matthäus 9,1-8 an, das auf die Sündhaftigkeit des Menschen und dem Bedürfnis nach Vergebung verweist. In unterschiedlichen textlichen und musikalischen Ausprägungen bildet dies das Thema aller sieben Sätze. Den beiden Gesangssolisten sind jeweils ein Rezitativ und eine anspruchsvolle Arie zugedacht, Chor und Orchester sind im ausgedehnten Eingangssatz und in zwei Choralsätzen, in denen sich Bach einmal mehr als Meister der Harmonie erweist, beschäftigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Bäm!
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie man lacht, wenn es kracht!Wir alle wünschen uns stabile, ehrliche, liebevolle und vor allem dauerhafte Verbindungen. Mit Gottes Hilfe sind sie möglich. Frauke und Tobias Teichen stellen in diesem Buch göttliches Beziehungs-Know-how vor. Sie zeigen, dass biblische Prinzipien wie Vergebung oder liebevolle Ehrlichkeit auch heute noch das Fundament für gute Beziehungen aller Art sind. Und dass gerade Konflikte der Motor zur Weiterentwicklung und Vertiefung unserer Freundschaften und Partnerschaften sind.Frauke und Tobias Teichen sind die Senior Pastoren und Gründer des ICF München, einer Kirche mit drei Locations und knapp 2000 Besuchern pro Sonntag. 2005 starteten die beiden als Teil des ICF Movement eine überkonfessionelle und zeitgemäße Kirche in der bayrischen Hauptstadt. Damit verwirklichten sie ihren Traum, ein Zuhause zu schaffen, in dem Menschen Jesus kennenlernen und in ihrer Beziehung zu Gott wachsen. Die beiden haben einen Sohn. www.icf-muenchen.de

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Johannes Paul II.
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die komplett überarbeitete Bestseller-Biografie über Karol Wojtyla - Papst Johannes Paul II. - von dem Insider der katholischen Kirche: Andreas Englisch, der mit seiner einzigartigen Papst-Biografie durch besonderes Wissen und Einfühlsamkeit über die Geheimnisse des Vatikans besticht. Zunächst ist der Papst nur sein Job. Denn als Andreas Englisch vor über 20 Jahren als Korrespondent nach Rom geschickt wird, hält er den Kirchenstaat für eine pompöse Institution und den Papst für einen rückständigen Moralapostel. Doch mit jedem Tag, den Andreas Englisch in der Nähe des Heiligen Stuhls sowie des obersten Kirchenmannes verbringt, ändert sich seine Wahrnehmung. Er beobachtet Johannes Paul II. bei Privataudienzen, Messen und Seligsprechungen, beim Skifahren ebenso wie im Krankenhaus. Vor allem aber begleitet er den »Marathonmann Gottes« im Papstflugzeug auf dessen Reisen rund um die Welt. Dank dieser Einblicke zeichnet Andreas Englisch ein aufregendes und intimes Porträt eines Menschen voller Widersprüche: Karol Wojtyla ist der Medienpapst der Moderne, der sich wie ein Popstar zu inszenieren weiss. Der Hardliner, der im Zeitalter von Aids gegen Verhütung predigt, der erste Papst, der Juden um Vergebung bittet, der unbequeme Politiker, der die Sowjets bekämpft und den Irak-Krieg ablehnt. Und er ist ein Mystiker, der wartet, bis Gott zu ihm spricht. Nun wird Johannes Paul II selbst heiliggesprochen. Andreas Englisch begleitete als Reporter des Papstes Johannes Paul II. und dessen Gefolge im Vatikan und auf den Reisen rund um den Globus, bis zum Tod des Papstes. Humorvoll und unterhaltsam schildert er, was sich wirklich hinter den Kulissen des Kirchenstaates abspielte und wie dieser Papst die Herzen der Menschen bis heute zu erobern vermag. Am 27. April 2014, dem Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit, wird Johannes Paul II. heiliggesprochen. Die Biografie über Papst Johannes Paul II. stand monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde unter anderem in die Niederlande, nach Frankreich, Polen, Korea, Ungarn, Litauen und Kroatien verkauft. Dies ist die von Andreas Englisch überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers »Johannes Paul II. Das Geheimnis des Karol Wojtyla«.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot